Blütenstand

Blütenstand vom 30. Juli 2018

  • Auch im Park Seleger Moor leiden die Pflanzen unter den heissen Temperaturen und der grossen Trockenheit.
  • Trotz des sehr niedrigen Wasserstandes in den Gewässern blühen im Teich beim Moorhaus immer noch einige Seerosen (Nymphaea).
  • Beim Farngarten und unterhalb des Parkplatzes blühen verschiedene Hortensien (Hydrangea).
  • Vor allem in der Umgebung vom Beizli zeigen sich einige Blütenstauden wie zum Beispiel die Taglilie (Hemerocallis) und der Storchenschnabel (Geranium).
  • Die Sitzgelegenheiten im Schatten der Bäume und Fichten laden an heissen Tagen zum Verweilen ein.

Blütenstand vom 13. Juli 2018

  • Neben dem Blattschmuck zeigen uns die Funkien (Hosta) auch ihre weisse bis lilafarbene Blütenpracht.
  • Im Bereich des Farngartens und unterhalb des Parkplatzes blühen verschiedene Hortensien-Arten (Hydrangea).
  • Trotz der grossen Trockenheit und der Wasserknappheit in den Teichen öffnen sich bei sonniger Witterung zahlreiche Seerosen (Nymphaea).
  • An verschiedenen Orten leuchten die gelben Telekien (Telekia speciosa).
  • In der Umgebung des Park-Beizlis und im Pfingstrosengarten blühen diverse Blütenstauden, zum Beispiel die Taglilie (Hemerocallis), die Prachtspiere (Astilbe), der Storchenschnabel (Geranium) oder der Goldkolben (Ligularia).

Blütenstand vom 27. Juni 2018

  • Unterhalb vom Parkplatz und im Bereich des Farngartens beginnen die Hortensien (Hydrangea) mit ihrer Blüte.
  • Bei sonniger Witterung laufen die Seerosen (Nymphaea) in den Teichen zur Höchstform auf.
  • An verschiedenen Orten leuchten die gelben Telekien (Telekia speciosa).
  • In der Umgebung des Park-Beizlis und im Pfingstrosengarten blühen verschiedene Blütenstauden wie zum Beispiel die Taglilie (Hemerocallis), die Prachtspiere (Astilbe), der Storchenschnabel (Geranium) oder der Goldkolben (Ligularia).

Blütenstand vom 20. Juni 2018

  • In den Teichen laufen die Seerosen (Nymphaea) bei sonnigem Wetter zur Höchstform auf.
  • An den schattigeren Stellen im Park strahlen die letzten weissen Blütenhartriegel (Cornus kousa).
  • An verschiedenen Orten leuchten die gelben Telekien (Telekia speciosa).
  • Im Pfingstrosengarten öffnen sich die Blüten verschiedener Blütenstauden wie zum Beispiel die Taglilie (Hemmerocallis), die Prachtspiere (Astilbe) oder der Storchenschnabel (Geranium).

 

Blütenstand vom 15. Juni 2018

  • Im Bereich der Entdeckerwege blühen die letzten, sommergrünen Rhododendron Arten wie z.B. Rhododendron arborescens und Rhododendron viscosum.
  • Die Blütenhartriegel (Cornus kousa) strahlen in ihrem weissen Hochzeitskleid.
  • In den Teichen öffnen sich bei sonniger Witterung zahlreiche Seerosen (Nymphaea).
  • An verschiedenen Orten beginnen die gelben Telekien (Telekia speciosa) zu leuchten.

Blütenstand vom 06. Juni 2018

  • Im Bereich des Farngartens blühen die Rhododendron ‘Mooreule‘ (Eigenzüchtung von Robert Seleger).
  • Bei den Entdeckerwegen fallen einige sommergrüne Rhododendron-Arten, wie z.B. Rhododendron arborescens und Rhododendron viscosum, in verschiedenen Farben auf.
  • An den Teichen und Bachläufen leuchten die gelben Sumpf-Iris (Iris pseudacorus).
  • Die Scheinblüten der Blütenhartriegel (Cornus kousa), welche an verschiedenen Orten im Park anzutreffen sind, beeindrucken mit ihrem strahlenden Weiss.
  • In den Teichen öffnen sich bei sonniger Witterung bereits jetzt viele Seerosen (Nympahea).

Blütenstand vom 30. Mai 2018

  • Die warmen Temperaturen der letzten Tage lassen den Blütenrausch der Rhododendren langsam verblassen.
  • Es blühen immer noch einige lilafarbene Rhododendron Catawbiense-Sorten.
  • An verschiedenen Orten, vor allem im oberen Bereich des Farngartens, öffnen sich die Blüten von spätblühenden Rhododendren wie zum Beispiel der Sorte ‘Mooreule‘ (Eigenzüchtung von Robert Seleger).
  • Am Entdeckerweg fallen die sommergrünen Rhododendron-Arten in verschiedenen Farben auf.
  • An den Teichen und Bachläufen strahlen die gelben Sumpf-Iris (Iris pseudacorus).
  • Die Scheinblüten der Blütenhartriegel (Cornus kousa), welche verschiedentlich im Park anzutreffen sind, beeindrucken mit ihrem strahlenden Weiss.

Blütenstand vom 25. Mai 2018

  • Noch immer blühen im ganzen Park viele Rhododendren.
  • Neben anderen Sorten fallen im Moment vor allem die lila und rosafarbenen Rhododendron Catawbiense auf. 
  • An verschiedenen Orten öffnen sich die ersten Blüten von spät blühenden Rhododendren wie zum Beispiel der Sorte Mooreule (Eigenzüchtung von Robert Seleger).
  • An den Teichen und Bachläufen strahlen die gelben Sumpf-Iris (Iris pseudacorus).
  • Die Scheinblüten der Blütenhartriegel (Cornus kousa), welche an verschiedenen Orten im Park anzutreffen sind, beeindrucken mit ihrem strahlenden Weiss.

       Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst von dieser Blütenpracht!

Blütenstand vom 17. Mai 2018

  • Nach dem willkommenen Regen der letzten Tage erstrahlt die Farbenpracht im Park in neuem Glanz.
  • Bei den Rhododendren dominieren zurzeit (neben vielen anderen Arten und Sorten) die lilafarbenen Rhododendron Catawbiense, welche im Park in grosser Zahl anzutreffen sind.
  • Auch die gelben und orangen Farben der sommergrünen Azaleen (Rhododendron luteum) leuchten im dunklen Grün des Blätterwaldes.
  • Im Pfingstrosengarten zeigen sich die letzten Blüten der Strauchpfingstrosen (Paeonia).
  • An derselben Stelle winken uns die letzten ‘Nastücher‘ des Taschentuchbaums (Davidia involucrata) auf Wiedersehen.

       Überzeugen Sie sich selbst von dieser wunderbaren Blütenpracht!

Blütenstand vom 11. Mai 2018

  • Der Regen vom Auffahrtstag hat die Pflanzen vom Blütenstaub befreit und lässt die Farben im Park in neuem Glanz erstrahlen.
  • Neben vielen anderen Rhododendren fällt im Moment die Pontische Azalee (Rhododendron luteum) mit ihrer gelben Blütenpracht auf, welche bei warmer Witterung einen angenehmen Duft verströmt.
  • Im Pfingstrosengarten präsentieren sich die Strauchpfingstrosen (Paeonia) in Hochform.
  • An derselben Stelle hängen die Scheinblüten des Taschentuchbaums (Davidia involucrata) wie ein Schwarm weisser Tauben in den Ästen.
  • Bereits jetzt blühen die ersten lilafarbenen Rhododendron Catawbiense, welche im Park an vielen Orten anzutreffen sind.
  • Nach dem frischen Grün der Blätter bilden jetzt die Blüten des Bärlauchs (Allium ursinum) weisse Teppiche.
Öffnungszeiten

Park & Pflanzenverkauf

29. März - 31. Oktober MO-SO 8-18 Uhr

Park-Beizli

28. April - 16. September

MO-SO 9-18 Uhr
Preise
Erwachsene (ab 18 Jahre) CHF 15.-
Jugendliche (ab 16 Jahre) CHF 10.-
Kinder/Jugendliche (bis 15 Jahre) gratis
IV-Bezüger (mit Ausweis) CHF 7.50
IV-Bezüger (mit Ausweis) mit Begleitperson CHF 15.-

Alle Eintrittspreise anzeigen

Lageplan & Anfahrt

Park Seleger Moor, Seleger-Moor-Strasse, 8911 Rifferswil

Mit dem Auto
Sie erreichen uns ab Zürich, Zug, Luzern, Bern, Basel, St. Gallen und Chur über die Autobahn. Über die Ausfahrt 31 der A4 bei Affoltern am Albis Richtung Mettmenstetten und Rifferswil gelangen Sie zu uns. Parkplätze sind vorhanden.

Mit dem ÖV
Mit der S5 erreichen Sie uns von Zürich oder Zug aus. Das Postauto bringt Sie von Affoltern am Albis zur Haltestelle «Seleger Moor». Ab Zürich-Wiedikon, Thalwil und Baar über Hausen am Albis nach Rifferswil ist die Anreise ebenso einfach.

Veranstaltungen

Geschichtenabend: Warte, bis es dunkel ist...

Sa,

Greifvögel

So,

Alle Veranstaltungen anzeigen

Feuerverbot - Waldbrandgefahr

Die aktuelle Trockenheit und die damit verbundene grosse Waldbrandgefahr zwingen uns, im Park Seleger Moor ab sofort ein absolutes Feuerverbot zu erlassen.